Herzlich Willkommen auf der Homepage der SG Eichkamp-Rupenhorn 1973
Der Verein für Jedermann, Einer für Alle und Alle für Einen!

Die Geschichte des Vereins kurz und knapp

Aus den Archiven kann  man erfahren wie es zu dem Vereinsnamen und dem Wappen kam. Hier eine kleine Geschichte dazu, am 7 Juni 1973 entschlossen sich mehrere Mitarbeiter der Berliner Messehallen eine BetriebsSportGemeinschaft zu gründen, daraus wurde in den Jahren 1978 bzw 1979 die SG Ausstellungen-Messe-Kongresse, besser bekannt als AMK Berlin. Diese Sportgemeinschaft wurde 1988 zur SG Eichkamp 1973, parallel dazu kam es am 15.09.1977 zur Gründung der SG Rupenhorn. Im letzten Schritt fusionierten diese beiden Klubs 1996 zur SG Eichkamp-Rupenhorn 1973 e.V. Nun noch ein Überblick der noch verfügbaren Logos aller Vereine.

 BSG Messehallen 07.06.1973

  

SG Ausstellungen-Messe-Kongresse Berlin 1979

 

SG Eichkamp 1973

 

 

SG Rupenhorn 15.09.1977

 

SG Eichkamp-Rupenhorn 1973

 

Woher kommt der Name SG Eichkamp-Rupenhorn ?

Die Siedlung Eichkamp ist eine Ortslage  im Berliner  Ortsteil Westend des Bezirks Charlottenburg-Wilmersdorf. Die Siedlung liegt zwischen der AVUS im Südosten und der Siedlung Heerstraße im Nordwesten und ist im Norden durch das Messegelände und südwestlich durch den Grunewald begrenzt. Sie wurde unmittelbar nach dem Ersten Weltkrieg von Max Taut als Siedlung für Arbeiter und Beamte mit niedrigen Einkommen auf einem vormaligen Waldgelände in größerer Ausdehnung geplant. Im heutigen Ausmaß wurde sie weitgehend in den 1920er Jahren unter maßgeblicher Beteiligung der Architekten Max und Bruno Taut, Martin Wagner, Franz Hoffmann, Wilhelm Büning und Otto Pflug erbaut.

Die Waldschulallee und der Dauerwaldweg bilden die Nord- bzw. Südgrenze, Kühler Weg und die parallel zur AVUS verlaufende Eichkampstraße die West- und Ostgrenze.

Quelle: WIKIPEDIA

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Das Rupenhorn ist zum Einen die Landzunge am östlichen Ufer des Stößensees, aber es gibt auch eine kleine Siedlung mit dem Namen, welcher nun Namenspatron ist lässt sich leider nicht mehr ermitteln.

 Die Übersicht der letzten Jahre unserer Ersten Herren

2016/17

KL B St 5

11. Platz

28

8

3

17

57:102

27

2015/16

KL B St 6

14. Platz

28

4

6

18

62:130

18

2014/15

KL A St 4

16.Platz

30

5

3

22

58:139

18

2013/14

KL B St 6

1.Platz

30

21

1

8

151:78

64

2012/13

KL C St 2

2.Platz

22

15

4

3

112:44

49

2011/12

KL C St 4

6.Platz

28

16

1

11

106:78

48

2010/11

KL C St 1

7.Platz

20

9

2

9

107:77

29

2009/10

KL C St 2

8.Platz

22

7

1

14

47:77

22

2008/09

KL C St 1

9.Platz

24

6

2

16

50:101

20

2007/08

KL C St 4

10.Platz

28

8

2

18

63:107

26

2006/07

KL C St 3

14.Platz

25

3

1

22

37:119

10

2005/06

KL E St 3

7.Platz

16

4

2

10

27:51

14

2004/05

KL E St 1

13.Platz

32

8

4

20

57:120

28

2002/03

KL C St 2

14.Platz

28

6

7

15

44:79

25

Vereinserfolge

Ü50 Pokalendspiel 2003/04

Ü50 Staffelsieger 2003/04

Ü60 Staffelsieger 2010/11

1.Herren Aufstieg KL B 2012/13

1.Herren Aufstieg KL A 2013/14

1. Herren Fairstes Team KL B 2016/17